ESCHLBÖCK MASCHINENFABRIK GMBH Biber Power Truck Turox und Vican

 

 

Eschlböck präsentiert auf der Agraria 2016 die BIBER POWERTRUCK Linie mit dem TUROX und dem VICAN, zwei speziell für den Hackbetrieb entwickelte Trucks mit einer einzigartigen neuen Konstruktion der Kraftübertragung!

Das Biber Powertruck Konzept von Eschlböck bietet dem, in der professionellen Biomasseerzeugung tätigen Landwirt und Lohnunternehmer mehrere wesentliche Vorteile gegenüber den bisher am Markt verfügbaren Maschinen:

Erstmalig wird die Kraft für den Hacker direkt vom LKW-Motor noch vor dem LKW-Getriebe über ein neu entwickeltes Getriebe abgenommen und ohne Kraftverlust dem Hacker direkt zur Verfügung gestellt! Damit wird eine gleichwertige Kraftabnahme für den Hacker, wie über einen Standmotor geschaffen, aber mit dem Vorteil, dass nur ein Motor für den Straßen- und den Hackbetrieb nötig ist. Außerdem ist während des Hackens  ein Versetzen des Hackers vom Bedienplatz aus möglich! 

Nur beim Biber Powertruck  wird der Hacker mit einem einstufigem Getriebe angetrieben, das zwischen LKW-Motor und LKW-Schaltgetriebe positioniert ist. Diese Positionierung wurde durch eine einzigartige Konstruktion in der Hackerbranche möglich. Am Hackermarkt bisher verwendete einstufige Getriebe sind nach dem LKW-Schaltgetriebe positioniert, was sowohl den Verschleiß dieses Schaltgetriebes erhöht, als auch den Fahrbetrieb während die Hacktrommel läuft, verhindert.

Andere am Markt vorhandene Konstruktionen nützen eine Standardlösung der LKW-Hersteller, die nicht für den Hackbetrieb konzipiert wurde: Die Kraft für den Hacker wird nicht über ein eigenständiges Getriebe, sondern über den in das LKW-Schaltgetriebe integrierten Nebenabtrieb bezogen, was zu geringerer Leistung und Mehrstufigkeit (also zusätzlichem Leistungsverlust) führt. Außerdem ist es Stand der Technik, dass die Kraft für den Hackbetrieb über 3 Kardan-Gelenkwellen geführt wird. Der neuen Biber Powertruck-Konstruktion gelingt dies mit einer einzigen Gelenkwelle, was Verschleiß und Leistungsverlust weiter reduziert.

Ein weiterer Vorteil in der Praxis, insbesondere durch die land- und forstwirtschaftliche Struktur und geografische Lage Österreichs,  ist die kompakte Bauweise: Der Biber Powertruck ist der kürzeste Hacker bis 750 PS und 80 km/h Fahrgeschwindigkeit am Markt. Zwischen 1. und 2. Achse ergibt sich ein Radabstand von 3,7 m, vergleichbare Fahrzeuge erreichen bei entsprechend hoher Leistungsübertragung einen Radstand von 4,5 m. Besonders für österreichische Verhältnisse ist der enge Wenderadius des Fahrzeugs von großem Vorteil. Zusätzlichen Komfort bietet der Biber Powertruck durch seine hochwertige und auf gesundheitliche Aspekte ausgerichtete  Ausstattung (Sitzposition, Ergonomie, Erreichbarkeit aller Steuerungselemente, Klima und Luftvolumen, Entlastung durch intuitive und individuell programmierbare Steuerung),   das Automatikgetriebe und den Allradantrieb für Fahrten ins schwierige Gelände.