Messe Wels | SAVE THE DATE! 23. – 26. Nov. 2022

Messeplatz 1, 4600 Wels, Österreich | +43 7242 9392-0

agraria 22 – Schwerpunkt Grünland.

Intensive Grünlandbewirtschaftung rückt immer mehr in den Fokus

Eine fachgerechte Grünlandbewirtschaftung ist die Basis für höchstes Tierwohl und hochwertige Lebensmittel. Neben einem optimierten Stallmanagement ist es vor allem die Futterqualität, die über Erfolg und Leistung im Stall entscheidet. Intensive und fachgerechte Grünlandbewirtschaftung bedeutet das Ertragspotential im Grünland hochzuhalten, die Technik richtig einzusetzen und Futterverschmutzung bzw. ebenso Bröckelverluste zu vermeiden. Die agraria 2022 setzt hier einen Schwerpunkt und bietet damit eine perfekte Informations- und Ausstellungsplattform für alle Grünland- bzw. tierhaltenden Betriebe.

Das Ertragspotential der Wiese nutzen

Die sich verändernden Klimabedingungen setzen den derzeitigen Gräser- und Kräuterkulturen deutlich zu. Dementsprechend beraten Aussteller aus den Bereichen Saatgut und Düngung sowie die Berater der Landwirtschaftskammer OÖ, wie man künftig auch bei zunehmenden Trockenperioden das Grünlandpotential ideal nutzen kann.

Richtig düngen im Dauergrünland ist eines der aktuellen Themen in der Beratung.
Bildquelle: AgroMarketing

Silage – Grundfutterversorgung auf höchstem Niveau

Ein weiterer Schwerpunkt ist nicht nur die Technik zur Ernte, sondern vor allem auch die verschiedenen Ernteverfahren zur Silageproduktion. Egal ob Rundballensilage oder Silage im Flachsilo – die richtige Technik entscheidet über die Futterqualität. Auf keiner anderen Messe findet man ein derartiges Angebot an Rundballen- und Wickeltechnik, an Lösungen zum Verteilen und Rückverfestigen in Fahrsilos und Technik zum luftdichten Abschluss.

Der Anspruch an die Futterqualität steigt. Die Technik muss dem gerecht werden.
Bildquelle: AgroMarketing

Smart Farming im Grünland

Auch die Digitalisierung im Grünland steht im Fokus vieler Aussteller. Das betrifft Daten- und Fuhrparkmanagement, Dünger- und Ertragskartierung ebenso, wie teilflächenspezifische Grünlandnachsaat. Neben der Beratungsleistung der Experten der Landwirtschaftskammer OÖ, kann man sich zu neuen und praxistauglichen Technologien im Grünland bei namhaften Markenherstellern an der ausgestellten Technik direkt informieren. Auch die Innovation Farm gibt einen Einblick über den derzeitigen Stand der Forschung in der Halle 2.

Smart Farming im Grünland

Bildquelle: Innovation Farm

Die wichtigsten Grünlandschwerpunkte im Überblick

Alfred Pöllinger-Zierler, HBLFA Raumberg-Gumpenstein
Bildquelle: AgroMarketing

Alfred Pöllinger-Zierler, (HBLFA Raumberg- Gumpenstein, Innovation Farm, informiert über aktuelle Projekte im Grünland

„Die wichtigsten Anforderungen an die moderne Grünlanderntetechnik sind all jene technischen Einrichtungen, die helfen, bei unterschiedlichen Erntebedingungen (Pflanzen- und Bodenzustand, Bodenoberfläche, Hangneigung,...) sauberes und gleichmäßig an- oder abgetrocknetes Futter möglichst verlustarm zu gewinnen. Dazu gehören die Möglichkeit die Mähhöhe bei unebenen Verhältnissen entsprechend einzuhalten, den Bodendruck gering zu halten, wie verlustarme Aufnahme vom Schwad und möglichst kurze Schnitt- oder Häcksellängen zur optimalen Verdichtung. Moderne Sensorsysteme können jedenfalls helfen, die Arbeitseffizienz im Sinne der notwendigen Überfahrten, die Arbeitsbreitenanpassung und das Fahrmanagement zu verbessern.“
Alfred Pöllinger-Zierler, HBLFA Raumberg-Gumpenstein

1 Step 1

agraria Messe

 Senden Sie uns Ihre Anfrage

Nachricht an Petra Leingartner (Messeleiterin)
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder
1 Step 1

agraria Messe

 Senden Sie uns Ihre Anfrage

Nachricht an Andreas Ullmann (Leiter Werbung und PR)
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder
1 Step 1

agraria Messe

 Senden Sie uns Ihre Anfrage

Nachricht an Christian Unterweger (Leiter Messebau)
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder
1 Step 1

agraria Messe

 Senden Sie uns Ihre Anfrage

Nachricht an Anita Mitter (Projektleitung)
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder
1 Step 1

agraria Messe

 Senden Sie uns Ihre Anfrage

Nachricht an Thomas Gerstel (Technischer Leiter)
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder
1 Step 1

agraria Messe

 Senden Sie uns Ihre Anfrage

Nachricht an Bernhard Jelinek
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder
Messe Wels
Kontakt